Familienforschung
Gottsleben - Gayes - Engelbarts - Voß


Home Nach oben Adam Gottsleben Anton Gottsleben Arnold Gottsleben Bernard Gottsleben Bruno Paul Gottsleben Christoph Gottsleben David B Gottsleben Eduard Gottsleben Florian Gottsleben Franz Joachim Gottsleben Georg Gottsleben Hans Joachim Gottsleben Janet Gottsleben Joachim Gottsleben Karl Gottsleben Kendra Gottsleben Lorenz Gottsleben Martin Gottsleben Paul Gottsleben Raymund Gottsleben Rudolf Gottsleben Tom Gottsleben Gottsleben Hannover Gottsleben Hildesheim Gottsleben Mainz Gottsleben Martinfeld Gottsleben Motzenrode Gottsleben Rüstungen Gottsleben Volkmarsen Gottsleben Wien Gottsleben Homeyer Gottsleben  Nehls Gottsleben  Hamburg Gottesleben Eifel Gottesleben Heiligenstadt Gottleben  Finnland Gottleben  Riga Gott(e)sleben Linien Berens  Riga George Bac Joseph Brodmann Familie Engelbarts Familie Gayes Familie Voß Familie Wedel Familie Martinet Francis Roudière
 

 

Familie Gottesleben
Heiligenstadt

Eichsfeld

Familienname
Gottesleben/Gottsleben

Die Familien Gottesleben/Gottsleben stammen aus Mitteldeutschland: dem Eichsfeld, dem nördlichen Hessen und dem südlichen Niedersachsen. Der Familienname Gott(e)sleben lässt sich bis ins späte Mittelalter zurückverfolgen und ist erstmals 1320 mit Hartmannus Goddeleve im ältesten Bürgerbuch der Stadt Hannover quellenmäßig belegt. Danach finden wir im Jahr 1359 in einer Schlichtungsurkunde zwischen dem Kloster Haina und Ritter Gumpracht Vogt (Foid) von Geismar (Geysmar) einen weiteren Hinweis auf den Familiennamen Gott(e)sleben. In der Urkunde verzichtet Ritter Vogt auf Ansprüche der in seinem Gericht Geismar gelegenen Güter, Nutzungen und Rechte des Klosters Haina und dessen Gotteslehen (gotslehin) genannten Leute.

    Nach den bisherigen Erkenntnissen ist der Familienname Gottesleben/Gottsleben ein Herkunftsname nach dem Ortsnamen Kutzleben, alt Gozzenleber/Gozzenleba, Kreis Weißensee in Thüringen. Herkunftsnamen nach Ortsnamen sind im allgemeinen zu den Namen derjenigen Orte - heute bisweilen Wüstungen - gebildet, aus denen die betreffenden Personen zugezogen sind. Der Ortsname Kutzleben wie auch der gleich lautende Name des Adelgeschlechtes von Kutzleben leitet sich wiederum ab von dem Eigennamen Chuzzo. Der Namensteil -leben (lev = Erbe, Hinterlassenschaft) kommt immer im Zusammenhang mit Eigennamen vor und bedeutet Erbhof oder Sitz des jeweiligen Vornamenträgers. Der vordere Namensteil des Familiennamens Gottesleben/Gottsleben könnte sich auch auf die Sippe eines Grundherren beziehen. Der Namensteil -leben  (althochdeutsch leiba, niederdeutsch -lev(e), -loff und nordisch -lev, -löf) gehört zu den häufigsten Bestandteilen deutscher Ortsnamen, besonders dicht im Nordteil von Alt-Thüringen.

   
Die in frühen Kirchenbüchern aufzufindenden Namensvarianten Gottesleben, Gotsleben, Gotslebben, Gotzleben, Gottisleben, Gottleben und Gottsleben des sich später verfestigenden Familiennamens Gottesleben/Gottsleben sind nicht ungewöhnlich. Bis zur Einführung der staatlich geführten Standesamtsregister in den Jahren ab 1876 wurden Personenstandsaufzeichnungen ausschließlich vom Pfarrer vorgenommen. Namen wurden damals »nach Klang« oder »Lust und Laune« des jeweiligen Pfarrers in die Kirchenbücher eingetragen. An solchen Namensänderungen hat niemand Anstoß genommen, da die Schreibweise des Namens für die Betroffenen ohne jede Bedeutung war. Die Schreibweise der Vornamen ist noch beliebiger. Die Pfarrer haben die Namen meist in lateinischer Schreibung eingetragen. So nannten sich die Täuflinge später auf keinen Fall. Auch die deutsche Schreibung fand meist keine umgangssprachliche Anwendung im Alltagsleben der Bevölkerung.

Heiligenstadt, Eichsfeld

Das Eichsfeld ist in seiner Eigenart durch die über Jahrhunderte dauernde Zugehörigkeit zum Fürstbistum Mainz geprägt. Nach der Reformation folgten fast alle Einwohner des Eichsfeldes der neuen Glaubenslehre und wurden evangelisch. Im Zuge der Gegenreformation trat das Land nach der im Augsburger Religionsfrieden festgelegten Bestimmung, dass der Landesherr über die Konfession seiner Untertanen entscheiden kann (»cuius regio, eius religio«, im damaligen Sprachgebrauch oft »wes der Fürst, des der Glaub«), ab 1575 wieder zum Katholizismus über.

    Das über 1000 Jahre alte Heiligenstadt liegt im Mittelpunkt Deutschlands, im Schnittpunkt von Thüringen, Hessen und Niedersachsen. Das heutige Heilbad Heiligenstadt ist Hauptstadt des Eichsfeldes, eine katholische Region mitten in einer protestantischen Umgebung. Anfang März 1739 wurde durch einen verheerenden Brand beinahe die ganze Stadt in Schutt und Asche gelegt. Zu den zerstörten Häusern gehörte auch das Rathaus der Stadt. Unter dem wenigen, was aus dem Rathaus, in dem sich die Urkunden der Stadt befanden, gerettet wurde, war das alte Heiligenstädter Stadtrecht aus dem Jahr 1335.
 

Tractus Eichsfeldiae
Historische Karte des
Eichsfelds von 1759

Heiligenstadt

Gruß aus
Heiligenstadt

_____________________________________

Ansicht
Heiligenstadt


Eichsfeld/Heiligenstdt
Wohnorte der
Familien Gott(e)sleben

Wilhelmstraße
Heiligenstadt

________________________________________________________

Kirchen in Heiligenstadt

Heiligenstadt ist die kirchliche Metropole des Eichsfeldes und eine Hochburg des Katholizismus. Ein bischöflicher Kommissarius, der ranghöchste Vertreter unterhalb der Bischofsebene, hat hier seit 1449 seinen Sitz. Zahlreiche katholische Einrichtungen und Kirchen mit langer Tradition befinden sich in der Stadt.

    Die ehemalige Stiftskirche St. Martin ist heute die evangelische Hauptkirche von Stadt und Region. Die hochgotische Kirche mit ihrer dreischiffigen Basilika und Kreuzrippengewölbe ist in ihrer ursprünglichen Form bis auf einige kleine Veränderungen erhalten geblieben. In der Amtszeit des Mainzer Erzbischofs Rhabanus Maurus (847–856) dürften umfangreiche und bedeutende Reliquien nach St. Martin gekommen sein und machten den Ort tatsächlich zur »Stätte der Heiligen«. Vor der Reliquientranslation waren bauliche Voraussetzungen geschaffen worden, um die heiligen Märtyrerleiber hier würdig unterzubringen. Es entstand die »Urkirche« des Eichsfeldes, St. Martin. Die heutige Kirche wurde zwischen 1276 und 1487 erbaut und wird als »Mutterkirche des Eichsfeldes« bezeichnet. Die Zugehörigkeit der Kirche wie auch des Eichsfeldes zum Erzbistum Mainz wird durch das Patrozinium des ersten Gotteshauses in Heiligenstadt besonders deutlich. St. Martin war im frühmittelalterlichen Frankenreich Reichspatron, in Mainz Schutzherr der Kathedralkirche und des ganzen Bistums. Die Martinskirche in Heiligenstadt war der Ort der Bischofsweihen, Synoden und auch Königsbewirtung, ein überregionales Missionszentrum und religiöser Mittelpunkt. Mit der preußischen Okkupation des Eichsfeldes wurde 1803 das Martin-Stift säkularisiert und die Kirche der neu zu bildenden evangelischen Gemeinde übergeben, die den Innenraum für ihre liturgischen Zwecke umgestaltete.

    Die katholische Pfarrkirche St. Marien befindet sich im Zentrum Heiligenstadts und wird auch »Altstädter Kirche« genannt. Die Kirche mit ihren beiden weit in den Himmel ragenden Türmen ist ein prägendes Merkmal des Heiligenstädter Stadtbildes. Etwa um 1300 wurde mit dem Bau der Kirche begonnen. Im Innenraum findet sich ein bedeutendes Schnitzwerk, eine Marienstatue aus dem Jahre 1414.

    Die Aegidienkirche gehört zur römisch-katholischen Pfarrei St. Aegidien Heiligenstadt. Der Sandsteinbau stammt aus dem 12. Jahrhundert und wird auch »Neustädter Kirche« genannt. Sie ist die dritte und jüngste der gotischen Kirchen Heiligenstadts. Nach Erweiterung der Stadt in Richtung Süden im 13. Jahrhundert entstand die Neustadt und mit ihr das Bedürfnis nach einem eigenen Gotteshaus. 1333 fiel die Kirche dem Heiligenstädter Stadtbrand zum Opfer, und an ihrer Stelle entstand bis 1370 eine dreischiffige, gotische Hallenkirche aus festem, rotem einheimischem Sandstein. Die geplante Turmanlage wurde nicht realisiert; erst 1851 wurde der Südturm vollendet.
 

St. Martin

St. Marien

St. Aegidien

Familie
Johann Heinrich Gottesleben
(Stammliste)

(Stand:  April 2016)
 

0.13 GOTTESLEBEN Johann Heinrich rk
* um.1700 Lebensort: Heiligenstadt   

Namen auch <Johann Heinrich Gotsleben>. - Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).

oo <.1721
N.N. Martha Elisabeth rk
Lebensort: Heiligenstadt   

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).

1. Gottesleben Johann Gottfried 71Jhr 2Mo * 16.10.1721 Heiligenstadt † 22.12.1792 Heiligenstadt > 1.13
 

Generation 1


1.13
GOTTESLEBEN Johann Gottfried 71Jhr 2Mo rk < 0.13
* 16.10.1721 Heiligenstadt † 22.12.1792 Heiligenstadt Lebensort: Heiligenstadt   
Eltern: Gottesleben Johann Heinrich , N.N. Martha Elisabeth

Name auch <Johann Gottfried Gotsleben>. - Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).

oo
N.N. Anna Elisabeth rk
Lebensort: Heiligenstadt   

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).

1. Gottesleben Johann Heinrich 52Jhr 7Mo 2Wo ˜ 20.04.1746 Heiligenstadt ± 09.12.1798 Heiligenstadt > 2.13
 

Generation 2


2.13
GOTTESLEBEN Johann Heinrich 52Jhr 7Mo 2Wo rk < 1.13
˜ 20.04.1746 Heiligenstadt ± 09.12.1798 Heiligenstadt Lebensort: Heiligenstadt   
Eltern: Gottesleben Johann Gottfried , N.N. Anna Elisabeth

Name auch <Joannes Henricus Gotsleben>. - Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).

oo 12.11.1788 Heiligenstadt
CONRADI Dorothea Elisabeth rk
* 28.05.1755 Kreuzebra Lebensort: Heiligenstadt   

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).

1. Gottesleben Philipp 66Jhr 4Wo * 07.04.1791 Heiligenstadt † 05.05.1857 Geseke > 3.13
 

Generation 3


3.13
GOTTESLEBEN Philipp 66Jhr 4Wo rk Gendarm, Mühlenbesitzer < 2.13
* 07.04.1791 Heiligenstadt † 05.05.1857 Geseke Lebensorte: Heiligenstadt Geseke  
Eltern: Gottesleben Johann Heinrich , Conradi Dorothea Elisabeth

Name auch <Philipp Gottsleben> in Geburts- und Taufscheinen der Söhne Philipp Heinrich und Theodor Diederich. - Quellen: "FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929 <Bei Heirat der Kinder Eleonora Josepha, Dorothea, Josepha und Ignatz Name: Gottesleben; bei Heirat des Sohnes Theodor Dietrich Name: Gottsleben>)" und "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Philipp Gottesleben wurde - nach einem Ölgemälde in Geseke, das ihn auf einem Schimmel reitend darstellte - später von den Nachkommen 'Philipp der Schimmelreiter' genannt>; Abschrift des Totenscheins, ausgestellt am 19.11.1935 vom Katholischen Pfarramt St. Petrum, Geseke <Vor- und Zuname: Philipp Gottesleben; Wohnort: Geseke; Geburt: Heiligenstadt 7.4.1791; Tod: Geseke, 5. Mai 1857; Beerdigung Geseke, 8. Mai 1857>)".

oo 10.06.1816 Heiligenstadt
WELKE Regina 62Jhr 4Wo rk
˜ 07.12.1793 Heiligenstadt † 19.04.1856 Geseke Lebensorte: Heiligenstadt Geseke  

Quelle: "FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929 <Heirat der Kinder; bei Heirat des Sohnes Theodor Diedrich Name: Weleke>)" und "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015)".

1. Gottesleben Josepha * . .1817 > 4.13
2. Gottesleben Eleonora Josepha (Leonore) * . .
1821 > 4.23
3. Gottesleben Philipp Heinrich 50Jhr 1Wo * 08.07.1822 Lippstadt † 15.07.1872 Bielefeld > 4.33
4. Gottesleben Theodor Diedrich * 05.09.1824 Lippstadt > 4.43
5. Gottesleben Ignatz * .um.1830 > 4.53
6. Gottesleben Dorothea (Theodora) * 21.07.1835 Geseke > 4.63

 

Generation 4


4.13
GOTTESLEBEN Josepha rk < 3.13
* 1817 Lebensort: Geseke   
Eltern: Gottesleben Philipp , Welke Regina

Quellen: "FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929 <Name: Josepha Gottesleben>; Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Taufe der Kinder; Name: Maria Josepha/Josephine/Josefine Gottsleben/Gottesleben>)" und "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Brief, Gelsenkirchen den 31.8.1933, von Elly Gottesleben an Auguste Gottesleben, geb. Jörren, und deren Schwester Meta Jörren; Im Brief erwähnt wird Josepha Nolte, geb. Gottesleben 'Josepha G. ist die Mutter vom alten Herrn Nolte aus Geseke'>)".

oo 15.08.1850 Geseke  Qu: Geseke St. Cyriakus
NOLTE Johannes Franz rk
* 1821
Eltern: Nolte Christoph , Gärtner Anna Dorothea

Quelle: FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929 <Vorname: Johannes Franz>; Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Taufe der Kinder; Vorname: Johann/Johannes>).

1. Nolte Johann Philipp * 08.08.1851 Geseke
2. Nolte Heinrich Ignatz Christof * 06.12.1853 Geseke
3. Nolte Heinrich Theodor * 06.11.1856 Geseke
4. Nolte Anton Wilhelm * 26.04.1860 Geseke
5. Nolte Anna Maria Sophia * 14.06.1863 Geseke

Kinder Quelle: FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898).


4.23
GOTTESLEBEN Eleonora Josepha (Leonore) rk < 3.13
* 1821 Lebensorte: Geseke Rietberg  
Eltern: Gottesleben Philipp , Welke Regina

Quellen: "FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929 <Brilon: 21.05.1844, Geseke: 13.06.1844>; Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Geburt des Söhne; Vorname: Eleonora, Leonore>)" und "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Brief, Gelsenkirchen den 31.8.1933, von Elly Gottesleben an Auguste Gottesleben, geb. Jörren, und deren Schwester Meta Jörren; Im Brief erwähnt wird Eleonore Gottesleben 'als Lorchen Tante bekannt, wenigstens dem Namen nach, hatte nur einen Sohn, welcher nach Amerika auswanderte u. seit dem Tage der Abreise verschollen ist. Die Mutter ist schon seit vielen Jahren tot und hat von ihrem Sohn nie mehr ein Lebenszeichen oder Todesnachricht bekommen'>)".

oo 21.05.1844 Brilon
BANGE Wilhelm rk
* 1813 Lebensort: Rietberg   
Eltern: Bange Georg , Wammelsdorf Catharina

Quelle: FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929 <Brilon: 21.05.1844, Geseke: 13.06.1844>; Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Geburt der Söhne>).

1. Bange Hugo ˜ 17.05.1845 Brilon
2. Bange Werner ˜ 12.06.1849 Rietberg

Kinder Quelle: FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898).


4.33
GOTTESLEBEN Philipp Heinrich 50Jhr 1Wo rk Kaufmann, Prokurist < 3.13
* 08.07.1822 Lippstadt † 15.07.1872 Bielefeld Lebensorte: Lippstadt Bielefeld  
Eltern: Gottesleben Philipp , Welke Regina

Quellen: "FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929; Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Geburt des Sohnes>)" und "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Katholisches Pfarramt der Nikolaikirche in Lippstdt. Abschrift vom 9. August 1939 des Geburts- und Taufscheins von Philipp Heinrich Gottsleben. Vater: Philipp Gottsleben, Gensdärme, gebürtig aus Heiligenstadt im Eichsfeldischen, wohnhaft in Lippstadt; Religion: katholisch; Mutter: Regina Gottsleben geborene Welke, ebenfalls gebürtig aus Heiligenstadt im Eichsfeld; Religion: katholisch; Ort der Geburt Lippstadt [Westfalen]; Geburt: 8. [achter] Julius 1822; Taufe: 16. [sechszehnter] Julius 1822; Brief, Gelsenkirchen den 31.8.1933, von Elly Gottesleben an Auguste Gottesleben, geb. Jörren, und deren Schwester Meta Jörren; Im Brief erwähnt wird Philipp Heinrich Gottesleben>)".

oo 30.08.1864 Bielefeld
WIENTGE Charlotte Friederike Auguste Marie 79Jhr 8Mo 3Wo ev
* 09.06.1824 Osnabrück † 01.03.1904 Bielefeld Lebensorte: Osnabrück Bielefeld  

Quellen: "FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929 <Name: Charlotte Friederike Wientge>; Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Geburt des Sohnes; Name: Friederike Auguste Wrintge>)" und "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Name: Charlotte Friederike Auguste Marie Wientge>)".

1. Gottesleben Karl Heinrich Albrecht 52Jhr 1Mo 1Wo * 15.07.1866 Bielefeld † 24.08.1918 Münster > 5.13


4.43
GOTTESLEBEN Theodor Diedrich rk < 3.13
* 05.09.1824 Lippstadt Lebensorte: Lippstadt Geseke  
Eltern: Gottesleben Philipp , Welke Regina

Quellen: "FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929 <Name: Theodor Diedrich Gottsleben; Name der Eltern: Philipp Gottsleben und Regina Weleke; Name der Ehepartnerin: Maria Gertrud Margareth Therese Leising; Trauung am 4. Juli 1848 in der Kirche St. Cyriakus, Geseke>)" und "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Katholisches Pfarramt der Nikolaikirche in Lippstdt. Abschrift vom 29. Januar 1943 des Geburts- und Taufscheins von Theodor Diederich Gottsleben. Vater: Philipp Gottsleben, Gendarmerie-Unteroffizier in Lippstadt, gebürtig aus Heiligenstadt in Thüringen; Religion: katholisch; Mutter: Regina Gottsleben geborene Weleke in Lippstadt, ebenfalls aus Heiligenstadt; Religion: katholisch; Ort der Geburt Lippstadt [Westfalen]; Geburt: 5. [fünfter] September 1824; Taufe: 12. [zwölfter] September 1824; Brief, Gelsenkirchen den 31.8.1933, von Elly Gottesleben an Auguste Gottesleben, geb. Jörren, und deren Schwester Meta Jörren; Im Brief erwähnt wird Theodor Dietrich Gottesleben>)".

oo 04.07.1848 Geseke  Qu: Geseke St. Cyriakus
LEISING Maria Gertrud Margareth Therese rk
* 31.05.1824 Geseke Lebensort: Geseke   
Eltern: Leising Joseph , Carthaus Elisabeth

Quelle: FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland Geburten und Taufen, 1558-1898 <Name: Maria Gertrudis Margaretha Theresia Leising; Geburtsdatum: 31. Mai 1824; Geburtsort: Geseke, Westfalen, Preußen; Taufdatum: 1. Juni 1824, Taufort: Cyriacum Katholisch, Geseke; Name der Eltern: Joseph Leising und Elisabeth Carthaus>; Deutschland, Heiraten 1558-1929 <Name des Ehepartners: Theodor Diedrich Gottsleben>).

1. Gottesleben Therese

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Schreiben der Familie Willi und Käthe Gottesleben, Kandern 15.1.1968 an die Familie Gottesleben in Freiburg, Breisgau; 'Therese Gottesleben war in Gelsenkirchen verheiratet und hiess Spiess'>).

2. Gottesleben Joseph Philipp Heinrich * 18.05.1849

Quelle: FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Name: Joseph Philipp Heinrich Gottesleben; Taufdatum: 20. Mai 1849; Geburtsdatum: 18. Mai 1849; Eltern: Theodor Gottesleben und Theresia Leising>).

3. Gottesleben Sophia Regine * 27.03.1851 Geseke

Quellen: "FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Name: Sophia Regine Gottesleben; Taufdatum: 31. März 1851; Taufort: Sankt Cyriakus in Geseke; Eltern: Theodor Gottesleben und Theresia Leising>)" und "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Schreiben der Familie Willi und Käthe Gottesleben, Kandern 15.1.1968 an die Familie Gottesleben in Freiburg, Breisgau; 'Regina Gottesleben wohnte in Bochum und war mit einem Bauunternehmer Überlacker [? Uebelacker] verheiratet'>)".

4. Gottesleben Wilhelmine ˜ 13.02.1853 Störmede  Qu: Störmede St. Pankratius

Quelle: FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Name: Wilhelmine Gottesleben; Taufdatum: 13. Februar 1853; Taufort: Sankt Pankratius in Störmede; Eltern: Theodor Gottesleben und Theresia Leising>).

5. Gottesleben Philipp * 12.04.1855 Störmede > 5.23
6. Gottesleben Ignatz Heinrich 1Jhr 9Mo 4Wo ˜ 01.11.1857 Störmede  Qu: Störmede St. Pankratius † 31.08.1859

Quelle: FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Name: Ignatz Heinrich Gottesleben; Taufdatum: 1. November 1857; Taufort: Sankt Pankratius in Störmede; Sterbedatum: 31. August 1859; Eltern: Theodor Gottesleben und Theresia Leising>).

7. Gottesleben Theresia 2Jhr 5Mo ˜ 04.03.1861 Störmede  Qu: Störmede St. Pankratius † 09.08.1863 Störmede

Quelle: FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Name: Theresia Gottesleben; Taufdatum: 4. März 1861; Taufort: Sankt Pankratius in Störmede; Sterbedatum: 9. August 1863; Eltern: Theodor Gottesleben und Theresia Leising>).

8. Gottesleben Johann Engelbert Ignaz 65Jhr 2Mo 2Wo * 21.09.1864 Störmede † 05.12.1929 Gelsenkirchen > 5.33


4.53
GOTTESLEBEN Ignatz rk < 3.13
* um.1830 Lebensort: Geseke   
Eltern: Gottesleben Philipp , Welke Regina

Quellen: "FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929 <Name: Ignatz Gottesleben; Alter: 27 Jahre; Ehepartnerin: Sophia Brand; oo 21. Juli 1857 in Kirche Sankt Petrus, Geseke; Eltern: Philipp Gottesleben und Regina Welke; 2. Eintrag Name: Ignatz Gottsleben; Ehepartner: Sophia Brand; oo 1857 Katholisch, Rietberg>; Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Bei Geburt der Kinder Name: Gottsleben>)" und "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Brief, Gelsenkirchen den 31.8.1933, von Elly Gottesleben an Auguste Gottesleben, geb. Jörren, und deren Schwester Meta Jörren; Im Brief wird erwähnt Ignatz Gottesleben, Vater von Therese>)".

oo 21.07.1857 Geseke  Qu: Geseke St. Peter
BRAND Sophia Francisca Rebecca rk
* 21.10.1836 Geseke Lebensort: Geseke   
Eltern: Brand Caspar , Koet Clara Ursula Theresia

Quelle: FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Name: Sophia Francisca Rebecca Brand; * 21. Oktober 1836 in Geseke; ~ 23. Oktober 1836 in St. Cyriakus, Geseke; Eltern: Caspar Brand und Clara Ursula Therese Koet>; Deutschland, Heiraten 1558-1929).

1. Gottesleben Theodor Albert * 12.08.1858 Geseke

Quelle: FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Name: Theodor Albert Gottsleben; * 12. August 1858 in Geseke, ~ 15. August 1858; Eltern: Ignatz Gottsleben und Sophia Brand>).

2. Gottesleben Josephine ˜ 27.09.1859 Geseke  Qu: Geseke St. Peter

Quelle: FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Name: Josephine Gottsleben; ~ 27. September 1859 in der katholischen Kirche St. Peter in Geseke; Eltern: Ignatz Gottsleben und Sophia Brand>).

3. Gottesleben Sophia Elisabeth * 18.03.1861 Geseke

Quelle: FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Name: Sophia Elisabeth Gottsleben; * 18. März 1861 in Geseke, Westfalen; ~ 22. März 1861 in der katholischen Kirche St. Peter in Geseke; Eltern: Ignaz Gottsleben und Sophia Brand>).

4. Gottesleben Maria Theresia Elisabeth * 03.03.1862 Geseke

Quelle: FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Name: Maria Theresia Elisabeth Gottsleben; * 3. März 1862 in Geseke; ~ 9. März 1862 in der katholischen Kirche St. Peter in Geseke; Eltern: Ignatz Gottsleben Sophia Brand>).

5. Gottesleben Franz Bernard Wilhelm * 28.04.1864 Geseke

Quelle: FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Name: Franz Bernard Wilhelm Gottsleben; * 28. April 1864 in Geseke; ~ 5. Mai 1864; Eltern: Ignatz Gottsleben und Sophia Brand>).

6. Gottesleben Heinrich Friedrich * 05.02.1866 Geseke

Quelle: FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Name: Heinrich Friedrich Gottsleben; * 5. Februar 1866 in Geseke; ~ 11. Februar 1866; Eltern: Ignatz Gottsleben und Sophia Brand>).

7. Gottesleben Theodor Wilhelm Gustav * 30.09.1867 Geseke

Quelle: FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Name: Theodor Wilhelm Gustav Gottsleben; * 30. September 1867 in Geseke; ~ 6. Oktober 1867; Eltern: Ignatz Gottsleben und Sophia Brand>).

8. Gottesleben Maria Theresia Elisabeth * 15.01.1870 Geseke > 5.43
9.
Gottesleben Theresia Eleonora Elisabeth * 02.12.1872 Geseke

Quelle: FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Name: Theresia Eleonora Elisabeth Gottsleben; * 2. Dezember 1872 in Geseke; ~ 8. Dezember 1872 in der katholischen Kirche St. Peter in Geseke; Eltern: Ignatz Gottsleben und Sophia Brand>).


4.63
GOTTESLEBEN Dorothea (Theodora) rk < 3.13
* 21.07.1835 Geseke Lebensorte: Geseke Paderborn  
Eltern: Gottesleben Philipp , Welke Regina

Quellen: "FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929 <Name: Dorothea Gottesleben; bei 2. Ehe Geburtsdatum: 20.07.1835>; Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Bei Geburt der Söhne Name: Theodora Gottsleben/Dorothea Gottesleben; bei Geburt der Töchter Name: Dorothea Gottesleben>)" und "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Brief, Gelsenkirchen den 31.8.1933, von Elly Gottesleben an Auguste Gottesleben, geb. Jörren, und deren Schwester Meta Jörren; Im Brief erwähnt wird Dorothea Gottesleben, die einen Dahlmann geheiratet hat und 'deren Kindeskinder in Bochum wohnen'>)".

oo 29.04.1858 Geseke  Qu: Geseke St. Cyriakus
DAHLMANN Carl rk
* 15.10.1831 †  <.1873 Lebensort: Paderborn   
Eltern: Dahlmann Abraham , Bürkei Caroline

Quelle: FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929; Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Geburt der Kinder>).

1. Dahlmann Carl Louis August Larenz * 28.08.1859
2. Dahlmann Franz Robert Julius * 07.06.1862 Paderborn
3. Dahlmann Eleonora Elisabeth Adelheid ˜ 13.10.1867 Paderborn Qu: Paderborn Marktkirche
4. Dahlmann Maria Elisabeth Antonia Chlotilde ˜ 06.06.1869 Paderborn Qu: Paderborn Marktkirche
5. Dahlmann N.N. * 02.01.1872 Paderborn

Kinder Quelle: FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898).

oo 2 20.07.1873 Paderborn
LIEFFELS Johann Anton
* 19.03.1846 Lebensort: Paderborn   
Eltern: Lieffels Johann Anton , Freitag Anna Maria Gertrud

Quelle: FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929).
 

Generation 5


5.13
GOTTESLEBEN Karl Heinrich Albrecht 52Jhr 1Mo 1Wo ev Leinenkaufmann, Inhaber einer Wäschefabrik < 4.33
* 15.07.1866 Bielefeld † 24.08.1918 Münster Lebensorte: Bielefeld Münster  
Eltern: Gottesleben Philipp Heinrich , Wientge Charlotte Friederike Auguste Marie

Quellen: "FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Vorname: Carl Heinrich>; Deutschland, Heiraten 1558-1929)" und "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Vorname: Karl Heinrich Albrecht und alle Lebensdaten>)".

oo 29.09.1896 Hannover
JÖRREN Auguste Friederike Carloline Louis 61Jhr 4Mo ev
* 03.05.1874 Hannover † 08.09.1935 Bielefeld Lebensorte: Hannover Bielefeld  
Eltern: Jörren Carl Ludwig Emanuel , LeBlanc Louise Justine Karoline Sophie

Quellen: "FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929 <Name: Joerren>)" und "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Name: Auguste Friederike Caroline Louise Jörren und alle Lebensdaten>)".

1. Gottesleben Heinrich Carl Ernst Hermann 60Jhr 2Mo 3Wo * 14.03.1899 Bielefeld † 10.06.1959 Großdornberg (Bielefeld) > 6.13
2. Gottesleben August Karl Heinrich Kurt 69Jhr 8Mo 3Wo * 23.03.1902 Bielefeld † 15.12.1971 Bremerhaven > 6.23


5.23
GOTTESLEBEN Philipp rk Möbelfabrikant < 4.43
* 12.04.1855 Störmede Lebensorte: Störmede Ückendorf  
Eltern: Gottesleben Theodor Diedrich , Leising Maria Gertrud Margareth Therese

Quellen: "FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Name: Philipp Gottesleben; Taufdatum: 15. April 1855; Taufort: Sankt Pankratius, Störmede/Geseke; Eltern: Theodor Gottesleben und Theresia Leising>)" und "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Philipp Gottesleben, Möbelfabrikant in Ückendorf bei Gelsenkirchen>)".

oo
N.N. rk

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).

1. Gottesleben Elly > 6.33
2. Gottesleben Anton * 28.04.1890 Ückendorf > 6.43


5.33
GOTTESLEBEN Johann Engelbert Ignaz 65Jhr 2Mo 2Wo rk Metzgermeister, Besitzer einer Wurstfabrik < 4.43
* 21.09.1864 Störmede † 05.12.1929 Gelsenkirchen Lebensorte: Störmede Gelsenkirchen  
Eltern: Gottesleben Theodor Diedrich , Leising Maria Gertrud Margareth Therese

Quellen: "FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Name: Johann Engelbert Gottesleben; Taufdatum: 24. September 1864; Taufort: Sankt Pankratius, Störmede; Eltern: Theodor Gottesleben und Theresia Leising>)" und "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Johann Engelbert Ignaz Gottesleben, geb. 21.09.1864 in Geseke-Störmede, gest. 05.12.1929 in Gelsenkirchen, Metzgermeister. Dessen Söhne: Willi Gottesleben, geb. 20.03.1893 in Gelsenkirchen, gest. Oktober 1972 in Kandern, Küchenmeister, und Karl Ignaz Gottesleben, Metzgermeister, geb. 29.01.1897 in Gelsenkirchen, gest. 19.06.1989 in Essen, dessen Sohn: Hans Werner Gottesleben, geb. 01.10.1927 in Gelsenkirchen, Maschinenbauingenieur, dessen Sohn: Ralf Gottesleben, geb. 11.05.1963 in Gelsenkirchen; Schreiben der Familie Willi und Käthe Gottesleben, Kandern 15.1.1968 an die Familie Gottesleben in Freiburg, Breisgau; 'Johann Engelbert Gottesleben besaß eine Metzgerei und Wurstfabrik'>)".

oo
N.N. Wilhelmine
Lebensort: Neu Valm   

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Schreiben der Familie Willi und Käthe Gottesleben, Kandern 15.1.1968 an die Familie Gottesleben in Freiburg, Breisgau; 'Wilhelmine stammte aus Walm oder Valm in Pommern'>).

1. Gottesleben Rosa
2. Gottesleben Fredy
3. Gottesleben Bernhard
4. Gottesleben Heini
5. Gottesleben Maria

Kinder Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Schreiben der Familie Willi und Käthe Gottesleben, Kandern 15.1.1968 an die Familie Gottesleben in Freiburg, Breisgau>)".

6. Gottesleben Wilhelm (Willi) * 20.03.1893 Gelsenkirchen † .10.1972 Kandern > 6.53
7. Gottesleben Karl Ignaz 92Jhr 4Mo 3Wo * 29.01.1897 Gelsenkirchen † 19.06.1989 Essen > 6.63


5.43
GOTTESLEBEN Maria Theresia Elisabeth rk < 4.53
* 15.01.1870 Geseke
Eltern: Gottesleben Ignatz , Brand Sophia Francisca Rebecca

Quelle: FamilySearch (September 2015; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Name: Maria Theresia Elisabeth Gottsleben; * 15. Januar 1870 in Geseke; ~ 27. Januar 1870 in der katholischen Kirche St. Peter in Geseke; Eltern: Ignatz Gottsleben und Sophia Brand>; Internationaler Genealogie-Index <Name: Maria Theresia Gottesleben; * 15. Januar 1870 Geseke, Westfalen; oo 9. Februar 1893 Buren, Westfalen; Ehepartner: Johannes Vonnahme; Kind: Ignatz Vonnahme>).

oo 09.02.1893 Büren
VONNAHME Johannes 71Jhr 6Mo 2Wo
* 21.03.1864 Hegensdorf-Okental † 04.10.1935 Büren

Quelle: FamilySearch (September 2015; hier: Internationaler Genealogie-Index <Name: Johannes Vonnahme; * 21. März 1864 Hegendorf-Okental, Westfalen; + 4. Oktober 1935 Buren, Westfalen; oo 9. Februar 1893 Buren, Westfalen; Ehepartnerin: Maria Theresia Gottesleben; Kind: Ignatz Vonnahme>).

1. Vonnahme Ignatz 75Jhr 2Mo * 17.11.1894 Hegensdorf-Okental † 18.01.1970 Büren

Quelle: FamilySearch (September 2015; hier: Internationaler Genealogie-Index <Vater: Johannes Vonnahme; Mutter: Maria Theresia Gottesleben; * 17. November 1894 Hegendorf, Okental Westfalen; + 18. Januar 1970 Buren, Westfalen>).
 

Generation 6


6.13
GOTTESLEBEN Heinrich Carl Ernst Hermann 60Jhr 2Mo 3Wo Arzt, Dr. med. < 5.13
* 14.03.1899 Bielefeld † 10.06.1959 Großdornberg (Bielefeld)
Eltern: Gottesleben Karl Heinrich Albrecht , Jörren Auguste Friederike Carloline Louis

Quellen: "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Heinrich Gottesleben wurde gleich nach dem Abitur 1917 zum Militär eingezogen, im ersten Weltkrieg als Soldat verwundet, erhielt als Gefreiter das Eiserne Kreuz II. Klasse, studierte nach dem Kriege Medizin in Marburg, Münster und Würzburg, promovierte zum Dr. med. Er eröffnete 1924 als praktischer Arzt eine eigene Praxis in Kirchdornberg, die er 1929 nach Großdornberg in einen eigenen Neubau verlegte. Im zweiten Weltkrieg wurde er als Truppenarzt [Militärarzt, der nicht in einem Lazarett tätig war, sondern die kämpfende Truppe begleitete] zur Deutschen Wehrmacht eingezogen, zunächst im Frankreich-Feldzug eingesetzt, wo er die Spange zum EK II [Erneuerung des Eisernen Kreuzes aus dem 1. Weltkrieg] erhielt. Als Stabsarzt im Russland-Feldzug bis kurz vor Moskau wurde er für seinen Einsatz an der Hauptkampflinie mit dem Kriegsverdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern ausgezeichnet. In Rußland zog er sich eine Fleckfieber-Infektion zu [Rickettsiosis], an deren Folgen [Herzinfarkt, Hypertonie] er im Alter von sechzig Jahren starb>)", "Promotionsarbeit von Heinrich Gottesleben: Ueber isolierte Nierenbeckentuberkulose [Maschinenschrift]. 32 S. Würzburg, Med. Diss. v. 18. Okt. 1923" und "Hinweis auf Heinrich und Hildegard Gottesleben, geb. Wegener im Lebenslauf zur Promotionsarbeit ihres Sohnes Arnd Gottesleben".

oo 14.09.1924 Bielefeld
WEGENER Hildegard Lina Maria 79Jhr 3Wo Diakonieschwester
* 24.10.1900 Wilhelmshaven † 14.11.1979 Bielefeld Lebensort: Bielefeld   
Eltern: Wegener Gerhard Wilhelm Friedrich Carl , König Helene Elisabeth Clara Julie

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Gestorben an Bauchspeicheldrüsenentzündung mit Magenperforation, Hypertonie und schwerer Arthrosis deformans, begraben in Kirchdornberg bei Bielefeld>).

1. Gottesleben Klaus-Heinrich Karl August Metus * 13.08.1926 Bielefeld > 7.13
2. Gottesleben Wolf Gerhard Karl 62Jhr 4Mo 2Wo * 21.02.1928 Bielefeld † 11.07.1990 Bremen †Urs: Myeloische Leukämie > 7.23
3. Gottesleben Rainer Karl Ulrich Werner 2Jhr 4Mo 2Wo * 18.07.1933 Bielefeld † 05.12.1935 Bielefeld †Urs: Osteomyelitis

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <geb. 18.07.1933 in Bielefeld, getauft am 19.11.1933 in der elterlichen Wohnung in Großdornberg, gestorben am 05.12.1935 in Bielefeld an Osteomyelitis>).

4. Gottesleben Arnd Rainer Karl Gerd 79Jhr 4Wo * 09.01.1937 Bielefeld † 07.02.2016 Norderstedt > 7.33
5. Gottesleben Antje Ursula * 21.10.1938 Bielefeld > 7.43


6.23
GOTTESLEBEN August Karl Heinrich Kurt 69Jhr 8Mo 3Wo Ärztlicher Direktor, Facharzt für Chirurgie, Dr. med. < 5.13
* 23.03.1902 Bielefeld † 15.12.1971 Bremerhaven Lebensorte: Bielefeld Bremerhaven  
Eltern: Gottesleben Karl Heinrich Albrecht , Jörren Auguste Friederike Carloline Louis

Quellen: "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Kurt Gottesleben besuchte von 1911 bis 1920 das Realgymnasium in Bielefeld, studierte Medizin in Marburg, Würzburg, Freiburg und Kiel, beendete das Studium mit dem medizinischen Staatsexamen und der Promotion zum Doctor medicinae 1925 in Kiel. Er bekam 1925 eine Arbeitsstelle als Medizinalpraktikant und 1926 als Assistenzarzt im Städtischen Krankenhaus Wesermünde-Geestemünde, avancierte dort 1928 zum Oberarzt und wurde 1943 nach dem altersbedingten Ausscheiden seines Chefs, des Sanitätsrates Dr. Rudolf Seggel [1873-1955], dessen Nachfolger als ärztlicher Direktor. Während des zweiten Weltkrieges blieb er vom Militärdienst befreit - 'uk' gestellt -, übernahm jedoch neben dem Geestemünder Krankenhaus zusätzlich die ärztliche Leitung eines im Wald bei Drangstedt [Kreis Wesermünde] in Holzbaracken neu errichteten Krankenhauses. Infolge zweier Schlaganfälle mußte Kurt sich im Jahre 1966 in den vorzeitigen Ruhestand versetzen lassen. Er war halbseitig gelähmt, hatte Sprachstörungen und Depressionen und konnte nur im Rollstuhl bewegt werden. Begraben in Bielefeld auf dem Johannisfriedhof>)" und "Chirurgenverzeichnis. Heidelberg: Springer 1958 (4. Aufl.), S. 254 und 1969 (5. Aufl.), S. 265".

oo 22.09.1929 Dornberg (Bielefeld)
WEGENER Gertrud Lina Hedwig 69Jhr 4Mo 1Wo Technische Lehrerin
* 28.11.1904 Wilhelmshaven † 08.04.1974 Bremerhaven Lebensorte: Wilhelmshaven Bielefeld Bremerhaven 
Eltern: Wegener Gerhard Wilhelm Friedrich Carl , König Helene Elisabeth Clara Julie

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Nach Abschluss der Mädchenschule in Bielefeld ließ sich Gertrud zur technischen Lehrerin ausbilden und heiratete am 22.09.1929 in Dornberg bei Bielefeld ihren langjährigen Verlobten Dr. med. Kurt Gottesleben. Begraben am 11.04.1974 auf dem Johannisfriedhof in Bielefeld>).

1. Gottesleben Hans Ulrich Heinrich Karl August * 04.08.1930 Bremerhaven > 7.53
2. Gottesleben Hilmar Friedrich Karl * 29.04.1932 Bielefeld > 7.63
3. Gottesleben Dietrich Franz Werner Günther 72Jhr 11Mo 2Wo * 11.02.1935 Wesermünde † 31.01.2008 Bremerhaven > 7.73
4. Gottesleben Ute Helene Meta * 15.02.1937 Wesermünde > 7.83


6.33
GOTTESLEBEN Elly rk < 5.23
Lebensorte: Gelsenkirchen Basel  
Eltern: Gottesleben Philipp , N.N.

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Elly Gottesleben hat einen Rektor Ahrens geheiratet und wohnte dann in Basel; Brief, Gelsenkirchen den 31.8.1933, von Elly Gottesleben an Auguste Gottesleben, geb. Jörren, und deren Schwester Meta Jörren; Im Brief erwähnt werden eine 'Omama' [?], ferner Josepha Nolte, geb. Gottesleben 'Josepha G. ist die Mutter vom alten Herrn Nolte aus Geseke', Eleonore Gottesleben 'als Lorchen Tante bekannt, wenigstens dem Namen nach, hatte nur einen Sohn, welcher nach Amerika auswanderte u. seit dem Tage der Abreise verschollen ist. Die Mutter ist schon seit vielen Jahren tot und hat von ihrem Sohn nie mehr ein Lebenszeichen oder Todesnachricht bekommen'. Ebenfalls genannt werden Philipp Heinrich Gottesleben, sein Bruder Theodor Dietrich Gottesleben und Ignatz Gottesleben, Vater von Therese und Dorothea Gottesleben. Dorothea Gottesleben 'hat einen [Carl] Dahlmann geheiratet, deren Kindeskinder wohnen in Bochum'. Und weiter: '[Bruder] Anton hat noch gar keine Lust zum Heiraten. Unsere Jungens haben sich prächtig erholt. Albert ist nochmal los per Rad um in seiner Heimat mal nachzusehen ob die Verwandten noch alle gesund sind'; Schreiben der Familie Willi und Käthe Gottesleben, Kandern 15.1.1968 an die Familie Gottesleben in Freiburg, Breisgau: 'Elly Ahrens wohnt mit ihrem Sohn in Basel, welcher bei Fa. Geygi Arzt ist. Er darf erst nach 12 Jahren in der Schweiz eine eigene Praxis aufmachen. Seine Frau Ello ist Zahnärztin und stammt aus Indonesien. Sie darf auch noch nicht praktizieren weil sie erst 8 Jahre in Basel ist. Sie hat aber eine eigene Familienpraxis im Haus'>).

oo
AHRENS N.N. Rektor
† um.1966 Lebensorte:  Basel  

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Elly Gottesleben heiratete einen Rektor Ahrens und wohnte in Basel>).


6.43
GOTTESLEBEN Anton Chefarzt Marienkrankenhaus Düsseldorf-Kaiserswerth, Dr. med. < 5.23
* 28.04.1890 Ückendorf Lebensorte: Gelsenkirchen Düsseldorf  
Eltern: Gottesleben Philipp , N.N.

Promotionsarbeit von Anton Gottesleben: Der traumatische Gehirnabsceß m. bes. Berücks. d. Spätabscesses [In Maschinenschrift]. Marburg 1921. Marburg, Med. Diss. v. 25. April 1921, Ref. Guleke [Geb. 28. April 1890 Ückendorf, Kr. Gelsenkirchen; Wohnort: Gelsenkirchen; Staatsangeh.: Preußen; Vorbildung: RG Gelsenkirchen; Reife 1911; Studium: Heidelberg 2, Bonn 8, Marburg 1; ?? 11. Juli 1919; Approb. 4. Juli 1919]. - Weitere Veröffentlichungen: Die Fürsorge für Krüppel und ihre Durchführung in Düsseldorf in den Jahren 1921-1927: aus dem Gesundheitsamte der Stadt Düsseldorf und der Chirurgischen Klinik der Medizinischen Akademie in Düsseldorf. Von A. Gottesleben. Düsseldorf: Städtische Dr., 1927, 24 S., [8] Bl.: zahlr. Ill. (= Schriften des Städtischen Wohlfahrts- und Gesundheitsamtes Düsseldorf; 9). - Weitere Quellen: "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Anton Gottesleben, Arzt in Düsseldorf; Brief, Gelsenkirchen den 31.8.1933, von Elly Gottesleben an Auguste Gottesleben, geb. Jörren, und deren Schwester Meta Jörren; Im Brief erwähnt Elly ihren Bruder 'Anton hat noch gar keine Lust zum Heiraten'; Schreiben der Familie Willi Gottesleben, Kandern 15.1.1968 an die Familie Gottesleben in Freiburg, Breisgau: 'Anton Gottesleben ist Chefarzt in Kaiserswerth gewesen und hat in Düsseldorf eine eigene Klinik. Er ist mit einer geb. Rosenthal - Porzellan - verheiratet>')", "Hideharu Umehara: Gesunde Schule und gesunde Kinder: Schulhygiene in Düsseldorf 1880-1933. Düsseldorf, 2010. Diss. Phil., Heinrich-Heine-Univ. <Am 1.10.1920 richtete das städtische Wohlfahrtsamt Düsseldorf die Krüppelfürsorgestelle im chirurgischen Klinikum ein. Ihre Aufgaben bestanden darin, Personen unter 18 Jahre, die verkrüppelt waren oder vor der Gefahr der Verkrüppelung standen, zu erfassen, sie zu beraten und sie in therapeutische und prophylaktische Maßnahmen zu überweisen. In der Fürsorgestelle war ein Assistenzarzt des chirurgischen Klinikums, der Orthopäde Anton Gottesleben, ehrenamtlich tätig. Das städtische Wohlfahrtsamt bezahlte ihm dann ab 1927 für die Tätigkeit in der Krüppelfürsorge 100 Mark pro Jahr. Mit der Krüppelfürsorgestelle veränderte sich die Fürsorge für die verkrüppelten Kinder in Düsseldorf wesentlich. Als Leitwissenschaft stand nun die Orthopädie im Zentrum, und die Orthopäden spielten eine entscheidende Rolle. Therapeutische Maßnahmen erzielten bessere Ergebnisse als früher. Die orthopädische Abteilung im chirurgischen Klinikum der städtischen Krankenanstalten war immer überfüllt>" und "Chirurgenverzeichnis. Heidelberg: Springer, 1958 (4. Aufl.), S. 254 und 1969 (5. Aufl.), S. 265 <Anton Gottesleben, 1934-1967 Chefarzt der Chirurgisch-orthopädischen Abteilung des Marienkrankenhauses Düsseldorf-Kaiserswerth; Facharzt für Chirurgie und Orthopädie>".

oo >.1933
ROSENTHAL N.N.

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015; Schreiben der Familie Willi Gottesleben, Kandern 15.1.1968 an die Familie Gottesleben in Freiburg, Breisgau <Anton Gottesleben ist mit einer geb. Rosenthal -Porzellan- verheiratet>).
 

Anton Gottesleben
Chirurgenverzeichnis, 1969


6.53
GOTTESLEBEN Wilhelm (Willi) rk Küchenchef < 5.33 is* 20.03.1893 Gelsenkirchen † 10.1972 Kandern Lebensorte: Gelsenkirchen Malsburg-Marzell Kandern 
Eltern: Gottesleben Johann Engelbert Ignaz , N.N. Wilhelmine

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Wilhelm Gottesleben, geb. 20.03.1893 in Gelsenkirchen, wurde Küchenchef in der Lungenheilstätte Friedrichsheim, 79429 Malsburg-Marzell - im südlichen Schwarzwald zwischen Kandern und Badenweiler gelegen - und wohnte mit seiner Familie in Kandern. Er starb im Oktober 1972 in Kandern; Schreiben von Leo Gottesleben an Willi Gottesleben, Bonn 30.11.1965; Schreiben der Familie Willi und Käthe Gottesleben, Kandern 15.1.1968 an die Familie Gottesleben in Freiburg, Breisgau>)".

oo
WILM Käthe 80Jhr 7Mo 3Wo
* 04.05.1922 Mainz † 28.12.2002 Kandern Lebensorte: Mainz Malsburg-Marzell Kandern 

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Käthe Gottesleben, geb. Wilm, geb. 04.05.1922 in Mainz, gest. 28.12.2002 Kandern; Schreiben der Familie Willi und Käthe Gottesleben, Kandern 15.1.1968 an die Familie Gottesleben in Freiburg, Breisgau: 'Ich [Käthe Gottesleben, geb. Wilm] bin 46 Jahre und stamme aus dem Rheinland. Ich wohnte mit meinen Eltern 18 Jahre in der Heilstätte Friedrichsheim und lernte dort meinen Mann kennen, er war dort Küchenchef'>)".

1. Gottesleben Willi * 14.12.1941 Freiburg/Breisgau > 7.93


6.63
GOTTESLEBEN Karl Ignaz 92Jhr 4Mo 3Wo rk Metzgermeister < 5.33
* 29.01.1897 Gelsenkirchen † 19.06.1989 Essen
Eltern: Gottesleben Johann Engelbert Ignaz , N.N. Wilhelmine

Quellen: "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Karl Ignaz Gottesleben, Metzgermeister, geb. 29.01.1897 in Gelsenkirchen, gest. 19.06.1989 in Essen; Schreiben der Familie Willi und Käthe Gottesleben, Kandern 15.1.1968 an die Familie Gottesleben in Freiburg, Breisgau>)" und "Adressbuecher.genealogy.net (Dezember 2015; hier: Adress-Buch und Geschäftsanzeiger für die Bürgermeisterei Rotthausen 1908 <Gottesleben, Ignaz, Metzgermeister, Brunostr. 61, Gelsenkirchen-Rotthausen>)".

oo
N.N. rk
Lebensort: Gelsenkirchen   

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).

1. Gottesleben Hans Werner * 01.10.1927 Gelsenkirchen > 7.103
 

Generation 7


7.13
GOTTESLEBEN Klaus-Heinrich Karl August Metus Kaufmann < 6.13
* 13.08.1926 Bielefeld
Eltern: Gottesleben Heinrich Carl Ernst Hermann , Wegener Hildegard Lina Maria

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Vorname: Klaus-Heinrich Karl August Metus Kurt>).

oo 13.08.1955
GROß Sigrid-Renate Charlotte
* 26.05.1928 Bad Dürrenberg
Eltern: Groß Walter Georg , Hoffmann Elsa-Viktoria Traulinde Charlotte

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).

1. Gottesleben Anne-Silke Karin * 15.02.1957 Bielefeld
2. Gottesleben Jens Hinrich Gerd Walter * 09.05.1959 Bielefeld
3. Gottesleben Tilman Arnd Eckart * 17.01.1965 Bielefeld

Kinder Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).


7.23
GOTTESLEBEN Wolf Gerhard Karl 62Jhr 4Mo 2Wo Facharzt für Psychatrie und Neurologie, Dr. med. < 6.13
* 21.02.1928 Bielefeld † 11.07.1990 Bremen †Urs: Myeloische Leukämie
Eltern: Gottesleben Heinrich Carl Ernst Hermann , Wegener Hildegard Lina Maria

Quellen: "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015)", "Promotionsarbeit von Wolf Gottesleben: Histologische Veränderungen in der Nebennierenrinde von Ratten und Meerschweinchen nach einseitiger Epinephrektomie, Hypophysektomie und akutem Na-Entzug und ihre funktionelle Deutung. Göttingen 1953 [Maschinenschr. vervielf.]. Göttingen, Med. F., Diss. v. 16. Dez. 1953", "Findagrave.com (Mai 2014: Wolf Gottesleben, * 1928, + 1990; Meta Tietjen Gottesleben, * 1922, + 2000; Riensberg Cemetery, Bremen)" und "Genealogy.net (Februar 2015; hier: Grabsteine Friedhof Bremen-Riensberg)".

oo 05.05.1956
TIETJEN Meta (Eta) 77Jhr 9Mo 1Wo Ärztin, Dr. med.
* 15.09.1922 Surabaya † 22.06.2000 Bremen Lebensorte: Surabaya Bremen  

Quellen: "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Meta 'Eta' G., geb. Tietjen, Ärztin, Dr. med., geb. 15.09.1922 in Soerabaya, Java, getauft am 05.12.1926 im Dom St. Petri in Bremen>)", "Findagrave.com (Mai 2014: Wolf Gottesleben, * 1928, + 1990; Meta Tietjen Gottesleben, * 1922, + 2000; Riensberg Cemetery, Bremen)", "Promotionsarbeit von Meta Tietjen: Alkalische und saure Phosphatase in Nebenniere, Leber und Niere von Ratten und Meerschweinchen nach einseitiger Epinephrektomie, Hypophysektomie und Natriumentzug. Göttingen, 1953. 38 gez. Bl. mit Tab. [Maschinenschr.] Göttingen, Med. F., Diss. v. 16. Dez. 1953." und "Genealogy.net (Februar 2015; hier: Grabsteine Friedhof Bremen-Riensberg)".

1. Gottesleben Sabine Helene * 01.02.1957 Bremen > 8.13
2. Gottesleben Knud Jürgen Carl Hermann * 06.04.1958 Bremen

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).

3. Gottesleben Beate Thoma Margarethe * 26.10.1959 Bremen > 8.23


7.33
GOTTESLEBEN Arnd Rainer Karl Gerd 79Jhr 4Wo ev Facharzt für Neurologie, Dr. med. < 6.13
* 09.01.1937 Bielefeld † 07.02.2016 Norderstedt Lebensorte: Bielefeld Hamburg Norderstedt 
Eltern: Gottesleben Heinrich Carl Ernst Hermann , Wegener Hildegard Lina Maria

Quellen: "Promotionarbeit von Arnd Gottesleben: Die Identifizierung von Schlafmitteln aus wässrigen Lösungen und Harn mit Hilfe der Dünnschichtchromatographie. Hamburg 1962. Hamburg, Med. F., Diss. v. 24. Sept. 1962. Aus: Pharmaceutica Acta Helvetiae. Vol 38. 1963, S. 785-804 <Lebenslauf: Am 9. Januar 1937 wurde ich als Sohn des Arztes Dr. med. Heinrich Gottesleben und seiner Ehefrau Hildegard geb. Wegener in Bielefeld geboren. Vom Herbst 1943 bis Ostern 1947 besuchte ich die Volksschule zu Großdornberg. Ostern 1947 wurde ich in das Gymnasium für Jungen zu Bielefeld aufgenommen. Ostern 1956 erhielt ich als Schüler des Max-Planck-Gymnasiums zu Bielefeld das Reifezeugnis. Das Studium der Medizin begann ich an der Universität zu Münster. In Tübingen legte ich im Oktober 1958 die ärztliche Vorprüfung ab. Im Sommer 1959 wechselte ich zur Universität Hamburg über, wo ich im Herbst 1961 das Staatsexamen bestand>" und "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015)".

oo 05.09.1962
HUNZINGER Wiebke 78Jhr 9Mo 4Wo Ärztin, Dr. med.
* 23.02.1936 Hamburg † 22.12.2014 Hitzacker Lebensorte: Hamburg Wiesbaden  
Eltern: Hunzinger Walther , Beckmann Heinke

Quellen: "Wiebke Gottesleben (geb. Hunzinger): Papierchromatographische Katelochaminbestimmung zur Differentialdiagnose des Phaeochromozytoms. Hamburg 1962. Hamburg, Med. F., Diss v. 3. Dez. 1962 <Lebenslauf: Am 23.2.1936 wurde ich als drittes Kind des Pfarrers Lic. Walther Hunzinger und seiner Ehefrau Heinke H., geb. Beckmann, in Hamburg-Altona geboren. Von 1942 bis 1947 besuchte ich die Volksschule zunächst in Wiesbaden, wohin wir während des Krieges übersiedelten, und später in Eckernförde, wo ich nach Kriegsende vorübergehend bei Verwandten lebte. 1947 wurde ich in die Schloßplatzschule [Realgymniasum für Mädchen] in Wiesbaden aufgenommen. An derselben Schule, die später Helene-Lange-Schule hieß, machte ich 1956 Abitur. Das Studium der Medizin begann ich in Marburg, und legte dort 1958 das Physikum ab. In den klinischen Semestern setzte ich mein Studium zunächst in München, dann in Wien und schließlich in Hamburg fort. In Hamburg bestand ich im November 1961 das Staatsexamen. Seit dem 1.2.1962 bin ich als Medizinalassistentin auf der Kinder- und Infektions-Abteilung der Städt. Krankenanstalten Bremerhaven in Drangstedt tätig. Am 5. September 1962 heiratete ich Herrn Dr. med. Arnd Gottesleben>" und "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015)".

1. Gottesleben Florian * 14.08.1963 Wiesbaden > 8.33
2. Gottesleben Swantje 34Jhr 2Mo * 25.10.1965 Göttingen † 10.11.1999 Hamburg †Urs: Verkehrsunfall

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <geb. 25.10.1965 in Göttingen, getauft am 30.01.1966 in Hausen, Frankfurt am Main, Krankengymnastin, gest. am 10.11.1999 durch einen Verkehrsunfall in Hamburg>).

3. Gottesleben Tobias * 20.05.1969 Göttingen

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Evangelischer Theologe und Pfarrer, geb. 20.05.1969 in Göttingen, getauft am 02.11.1969 in St. Stephanus, Göttingen>).

oo 2 22.04.1988 Hamburg
ZANDER Mechthild Kinderkrankenschwester, MTA für Funktionsdiagnostik
* 06.06.1944 Lüneburg

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).


Dr. Arnd Gottesleben
Nachruf
Hamburger Ärzteblatt
70 (2016), H. 5, S. 6


Dr. Arnd Gottesleben
Todesanzeige
 

_____________________________

Tobias Gottesleben


7.43
GOTTESLEBEN Antje Ursula < 6.13
* 21.10.1938 Bielefeld Lebensorte: Bielefeld Tours Marseille 
Eltern: Gottesleben Heinrich Carl Ernst Hermann , Wegener Hildegard Lina Maria

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).

oo 26.06.1967 Tours
BARILLOT Jean-Claude 72Jhr 6Mo 3Wo Physiologe, Professeur en titre privé
* 03.01.1939 Tours † 29.07.2011 Marseille Lebensorte: Tours Marseille  

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).

1. Barillot Marie-Noëlle * 09.12.1969 Marseille > 8.43
2. Barillot Juliette * 03.02.1973 Marseille

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).


7.53
GOTTESLEBEN Hans Ulrich Heinrich Karl August ev Facharzt für Augenheilkunde, Dr. med. < 6.23
* 04.08.1930 Bremerhaven
Eltern: Gottesleben August Karl Heinrich Kurt , Wegener Gertrud Lina Hedwig

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Promotionsarbeit von Hans Ulrich Gottesleben: Über zehn operierte Fälle von Krankheiten der Nebennierenrinde. 1959 [Maschinenschr.] Freiburg i. B., Med. F., Diss. v. Nov. 1959>).

oo 19.03.1965 Freiburg/Breisgau
MATHIS Inge Ruth Emilie Lotte Ärztin, Dr. med.
* 25.11.1937 Freiburg/Breisgau
Eltern: Mathis Gustav Adolf Heinrich Theodor , Martini Emilie Louise Marie Marga

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Ärztin Dr. med. Inge Ruth Emilie Lotte G., geb. Mathis, geb. 25.11.1937 in Freiburg im Breisgau, getauft am 30.01.1938 in Freiburg. - Promotionsarbeit von Inge Mathis: Zur Frage der Toxicität hoher Dosen Saridon (W.Z.) bei chronischer Verfütterung an Ratten. Freiburg i.B., 1961. 56 Bl.: Ill. [Maschinenschr. vervielf.] Freiburg i. Br., Univ., Diss. v. 20.Dez. 1961. Diss. Kurzfassg. 4 S.>).

1. Gottesleben Mathias Hilmar Hanjo Heinrich * 21.04.1966 Freiburg/Breisgau > 8.53
2. Gottesleben Cornelia Claudia Ute Emilie * 23.11.1967 Freiburg/Breisgau > 8.63
3. Gottesleben Philipp Dieter Kurt Hartmut * 16.07.1970 Freiburg/Breisgau
> 8.73


7.63
GOTTESLEBEN Hilmar Friedrich Karl ev Dipl.-Ing. (Schiffsmaschinenbau), Patentingenieur < 6.23
* 29.04.1932 Bielefeld
† 20.05.2019 Bergisch Gladbach
Eltern: Gottesleben August Karl Heinrich Kurt , Wegener Gertrud Lina Hedwig

Quellen: "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015)" und "Wirtrauern.de/traueranzeigen (Mai 2020; Hilmar Gottesleben; * 29. April 1932, + 20. Mai 2019. Er war erleichtert, dass er gehen konnte. In dankbarer Erinnerung nehmen wir Abschied. Doro Gottsleben, Anna und Simon Edwards mit Leona und Matilda. Otto-Hahn-Straße 1, 51429 Bergisch Gladbach)".

oo 05.12.1969
ROSIN Dorothee
* 14.08.1948 Marienheide

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).

1. Gottesleben Anne * 10.02.1971 Bergisch Gladbach > 8.83

Traueranzeige
Hilmar Gottesleben
2019


7.73
GOTTESLEBEN Dietrich Franz Werner Günther 72Jhr 11Mo 2Wo Diplomhandelslehrer, Studiendirektor < 6.23
* 11.02.1935 Wesermünde † 31.01.2008 Bremerhaven Lebensorte: Wesermünde Bremerhaven  
Eltern: Gottesleben August Karl Heinrich Kurt , Wegener Gertrud Lina Hedwig

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Heiratete in erster Ehe Ingeburg Gottesleben, geb. Oberhofer, geb. 27.04.1931, gest. 19.11.1983. In zweiter Ehe heiratete Dietrich G. am 16.09.1986 Ute G., geb. Hinrichs, geb. 13.07.1940 in Wesermünde>).

oo
OBERHOFER Ingeburg 52Jhr 6Mo 3Wo
* 27.04.1931 † 19.11.1983

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).

1. Gottesleben Jan Olaf * 15.09.1963 Bremerhaven
2. Gottesleben Claas Christian Erik * 27.05.1965 Bremerhaven

Kinder Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).

oo 2 16.09.1986
HINRICHS Ute
* 13.07.1940 Wesermünde

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).


7.83
GOTTESLEBEN Ute Helene Meta ev Grund- und Hauptschullehrerin < 6.23
* 15.02.1937 Wesermünde
Eltern: Gottesleben August Karl Heinrich Kurt , Wegener Gertrud Lina Hedwig

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Getauft am 22.08.1937 zusammen mit Arnd Gottesleben in der evang.-luther. Gemeinde in Wesermünde-Geestemünde. Ute Junghans, geb. Gottesleben, heiratete nach ihrer Scheidung in zweiter Ehe am 16.07.1973 den Landwirt und Bürgermeister Garlich Wahls, geb. 16.05.1927 in Rade an der Weser, heute zu Schwanewede, und nahm den Familiennamen Wahls an, ihr Sohn Peter wurde von Garlich Wahls adoptiert und heißt seitdem ebenfalls Wahls>).

oo
JUNGHANS Martin Ernst August Lehrer, Organist
* 09.04.1937

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).

1. Junghans Peter * 06.03.1962 Osterholz-Scharmbeck

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Peter Junghans wurde von Garlich Wahls adoptiert und heißt seitdem Wahls>).

2. Junghans Barbara * 10.12.1964 Bremen > 8.93

oo 2 16.07.1973
WAHLS Garlich Landwirt, Bürgermeister
* 16.05.1927 Rade (Schwanewede)

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Ute Junghans, geb. Gottesleben, heiratete nach ihrer Scheidung in zweiter Ehe am 16.07.1973 den Landwirt und Bürgermeister Garlich Wahls, geb. 16.05.1927 in Rade an der Weser. Ihr Sohn Peter wurde von Garlich Wahls adoptiert und heißt seitdem ebenfalls Wahls>).


7.93
GOTTESLEBEN Willi Kaufmann < 6.53
* 14.12.1941 Freiburg/Breisgau
Eltern: Gottesleben Wilhelm (Willi) , Wilm Käthe

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Willi Gottesleben, geb. 14.12.1941 in Freiburg/Breisgau, Kaufmann, kinderlos. War als kaufmännischer Angestellter 48 Jahre lang Kalkulator und Disponent in einem großen Elektro-Unternehmen; Schreiben der Familie Willi und Käthe Gottesleben, Kandern 15.1.1968 an die Familie Gottesleben in Freiburg, Breisgau>)".

oo
HEß Elfriede (Elfi)
* 06.05.1939

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).


7.103
GOTTESLEBEN Hans Werner rk Maschinenbauingenieur < 6.63
* 01.10.1927 Gelsenkirchen Lebensort: Gelsenkirchen   
Eltern: Gottesleben Karl Ignaz , N.N.

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Hans Werner Gottesleben, geb. 01.10.1927 in Gelsenkirchen, Maschinenbauingenieur>)".

oo
N.N. Christa rk
Lebensorte: Essen Cuxhaven  

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).

1. Gottesleben Ralf * 11.05.1963 Gelsenkirchen

Quellen: "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Ralf Gottesleben, geb. 11.05.1963 in Gelsenkirchen>)", "Künstlerduo Sago (Internet, November 2015 <Nach mehrjähriger Ausbildung und diversen Engagements fanden sich Isabel Katharina Sandig und Ralf Gottesleben im Jahre 1995 zusammen und gründeten in der Folge 1997 das Künstlerduo Sago, seit 2002 mit fester Spielstätte in Essen/Ruhr. In einer Atmosphäre von Intimität schafft das Duo eine faszinierende Verbindung zwischen schauspielerischer Leichtigkeit und frivolem Gesang>)" und "Achenbach-pp.de (November 2015 <Zum Abschluß des Seminars boten in der festlichen Aula der Nordsee Akademie zwei Teilnehmer des Seminars, das Duo Sago - der Schauspieler, Komponist und Pianist Ralf Gottesleben und seine Gattin, die Sängerin und Schauspielerin Isabel Katharina Sandig - ihr begeisterndes Programm mit vertonter und in Szene gesetzter Lyrik von Mascha Kaléko dar>)".
 

Generation 8


8.13
GOTTESLEBEN Sabine Helene < 7.23
* 01.02.1957 Bremen Lebensort: Bremen   
Eltern: Gottesleben Wolf Gerhard Karl , Tietjen Meta (Eta)

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Sabine Helene Gottesleben, verh. Kerlin, geb. 01.02.1957 in Bremen, getauft am 07.07.1957 im Dom St. Petri in Bremen>).

oo
KERLIN Klaus Dieter rk Offsetdrucker
* 13.04.1949 Hamburg

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).


8.23
GOTTESLEBEN Beate Thoma Margarethe < 7.23
* 26.10.1959 Bremen
Eltern: Gottesleben Wolf Gerhard Karl , Tietjen Meta (Eta)

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Beate Thoma Margarethe Gottesleben, verh. Rettig, geb. 26.10.1959>).

oo 18.10.1980
RETTIG Dieter Kapitän auf Großer Fahrt
* 11.06.1954

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).


8.33
GOTTESLEBEN Florian ev Internist, Dr. med., Oberarzt < 7.33
* 14.08.1963 Wiesbaden Lebensorte: Wiesbaden Norderstedt Dannenberg 
Eltern: Gottesleben Arnd Rainer Karl Gerd , Hunzinger Wiebke

Quellen: "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015)", "Promotionsarbeit von Florian Gottsleben: Depression und Sozialstruktur bei älteren Menschen: eine epidemiologische FeldstudieGöttingen, 1993. 159 Bl.: graph. Darst. Göttingen, Univ., Diss., 1995" und "Wdr5.de/sendungen/tiefenblick/psychotherapie (November 2015 <Sendung vom 11.01.2014. Dr. Florian Gottesleben. Internist und Oberarzt am Krankenhaus in Danneberg, im Wendland. Die Depression 'Depressive Phasen', so nennt Florian Gottesleben die Zeiten, in denen er leidet. Florian Gottesleben wurde schon als Schüler krank: 'Kurz vorm Abitur und da war ich auf einmal ganz schlechter Stimmung, konnte nicht so richtig schlafen. Ich war an sich auch immer ein ganz guter Schüler gewesen, aber das Abitur habe ich dann nur sehr mühselig gemacht. Und das Ganze ist aber von keinem als Depression irgendwie gewertet worden. Ich war auch nicht beim Arzt deswegen, ich habe eher gedacht, dass es einfach mein persönliches Versagen ist.' Florian Gottesleben studierte und wurde dann Facharzt für innere Medizin. Immer wieder überfielen ihn schwermütige Gedanken, in solchen Zeiten konnte er nicht schlafen und schleppte sich müde und lustlos zur Arbeit. Dass er unter Depressionen litt, kam ihm nicht in den Sinn. 'Ich habe sogar meine Doktorarbeit über Depression geschrieben. Also daran sieht man mal, dass man selber das ganz schwer diagnostizieren kann, dass man auf jemand anders angewiesen ist. Irgendwie hat das einfach eine Zeit gedauert, bis ich das als Depression erkannt habe.' Auch die Ärzte, die er hin und wieder aufgesucht hatte, stellten nie die richtige Diagnose. 'Erst so zehn Jahre später, als das noch mal wieder aufgetreten ist, hat der erste Arzt dann von Depressionen geredet und auch eine Behandlung dann praktisch eingeleitet. Das ist auch eine typische Geschichte eigentlich, wenn man andere Leute hört, die so etwas haben, dass man häufig um die 10 Jahre braucht, um eben zum ersten Mal von dieser Depression zu sprechen und das richtig zu behandeln.' Florian Gottesleben war 29 Jahre alt, als dann in einer psychiatrischen Klinik seine Krankheit erkannt wurde. Es stellte sich heraus, dass der Arzt an einer bipolaren Störung litt. Diese Krankheit wird auch manischdepressive Störung genannt. Menschen mit bipolaren Störungen leben mit extremen Gefühlen, mal fühlen sie sich wie die Könige der Welt, sind besonders geistreich und voller Elan, dann kommt der Absturz, das tiefe Loch Depression. Zwischen Manie und Depression ist ein geregeltes Leben kaum möglich. Eine bipolaren Störung ist nur schwer zu erkennen, denn diese Krankheit hat viele Facetten. Bei Florian Gottesleben ist die manische Seite der Krankheit nicht besonders ausgeprägt. Er leidet vor allem in seinen depressiven Phasen. Trotzdem wird er gegen 'bipolare Störung' behandelt. Der Unterschied zur Behandlung einer reinen Depression besteht darin, dass er spezielle Medikamente gegen bipolare Störungen einnehmen muss. Florian Gottesleben hat es geschafft mit seiner Krankheit zu leben. Er schrieb ein Buch darüber: 'Schwarze Galle'. Es informiert über die Krankheit 'Depression', etwa über die Symptome und die Therapie. Und er erzählt von seinem Leben mit der bipolaren Störung. Er hatte großes Glück, seine Kollegen und seine Freunde haben in all den Jahren zu ihm gehalten, und vor allem seine Familie: 'Die waren natürlich sehr wichtig. Ohne meine Frau und meine Kinder wäre ich wahrscheinlich wesentlich länger in Kliniken gewesen, als so, wenn ich jetzt alleine leben würde oder so etwas, man kann ja nicht mal Einkaufen gehen oder so, das geht einfach nicht. Und wenn man eine Familie hat, die das mitträgt, ist das eine ganz wertvolle Geschichte. Auf der anderen Seite muss man auch sehen, was das für eine Belastung für die Angehörigen auch ist. Wenn da jemand wirklich ein Jahr lang zuhause rumsitzt und sagt, es geht alles nicht, es sieht alles schwarz aus und so weiter, und deswegen würde ich immer auch dafür plädieren, dass die Angehörigen selber sich auch Hilfe suchen. Entweder im ärztlichen Bereich oder im religiösen Bereich oder im psychotherapeutischen Bereich jemandem haben, mit dem sie über das sprechen können, was sie da erleben in der Beziehung zu dem Depressiven oder Manischen'>)".

1. o-o GOTTESLEBEN Joschka
2. o-o GOTTESLEBEN Marie

Kinder Quelle: Todesanzeige des Großvaters Dr. Arnd Gottesleben.


8.43
BARILLOT Marie-Noëlle < 7.43
* 09.12.1969 Marseille Lebensort: Marseille   
Eltern: Barillot Jean-Claude , Gottesleben Antje Ursula

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).

oo 25.09.1993
CANOVA Alain Apparatebauer
* 07.09.1947

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Geboren in Tunesien>).


8.53
GOTTESLEBEN Mathias Hilmar Hanjo Heinrich Diplom-Betriebswirt (BA) < 7.53
* 21.04.1966 Freiburg/Breisgau
Eltern: Gottesleben Hans Ulrich Heinrich Karl August , Mathis Inge Ruth Emilie Lotte

Quellen: "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Die Ehe wurde 2002 in Frankreich geschieden>)", "Wikifolio.com/profile/Spekunaut (Dezember 2015 <Spekunaut Mathias Gottesleben. Betriebswirt, Börsenerfahrung seit 1996 mit fundamentalem und technisch analytischem Hintergrund. Seit 2013 freier Investor mit aktivem Tradingansatz. Mitglied der Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands - VTAD>)" und "Moneyhouse.de/RIB-Cosinus-GmbH-Freiburg-im-Breisgau (Dezember 2015 <Mathias Gottesleben in Endingen war seit Juli 1998 bis Januar 2013 Prokurist der RIB Cosinus GmbH. Als Prokurist war er für das Unternehmen zeichnungsberechtigt>)".

oo 07.07.1989 Emmendingen
RODRIGUEZ Céline
* 27.07.1967 Aureilhan
Eltern: Rodriguez Serge José , Cadène Liliane

Quelle: Familienarchiv Drs. Inge und Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Ehe wurde 2002 geschieden. Céline wanderte nach Canada aus>).

1. Gottesleben Melissa * 01.02.1993 Hildesheim

Quelle: Familienarchiv Drs. Inge und Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).


8.63
GOTTESLEBEN Cornelia Claudia Ute Emilie Diplom-Musikpädagogin, Violinistin < 7.53
* 23.11.1967 Freiburg/Breisgau Lebensorte: Freiburg/Breisgau Hamburg  
Eltern: Gottesleben Hans Ulrich Heinrich Karl August , Mathis Inge Ruth Emilie Lotte

Quellen: "Mischpoke-hamburg.de (November 2015 <Cornelia Gottesleben, Violine, begann Ihre musikalische Laufbahn im Alter von 6 Jahren. Sie studierte in Freiburg und Mainz Instrumentalpädagogik und Orchestermusik. Seit dieser Zeit arbeitete sie mit zahlreichen namhaften Künstlern wie Alan Bern, Michael Alpert und Aleksey Igudesman. Seit vielen Jahren spielt sie in verschiedenen Formationen unterschiedliche Stile>)" und "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <geschieden>)".


8.73
GOTTESLEBEN Philipp Dieter Kurt Hartmut Dipl.-Physikingenieur, Geschäftsführer Aspects Systems GmbH < 7.53
* 16.07.1970 Freiburg/Breisgau
Eltern: Gottesleben Hans Ulrich Heinrich Karl August , Mathis Inge Ruth Emilie Lotte

Quellen: "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015)" und "Aspect-sys.com (Dezember 2015 <Aspect Systems GmbH ist Hersteller von elektrischen Mess-, Kontroll-, Navigations- u. ä. Instrumenten und Vorrichtungen. Die Geschäftsführer sind Philipp Gottesleben und Marcus Verhoeven; The company was founded in February 2003 by Philipp Gottesleben and Marcus Verhoeven in Dresden, which has established the most innovative silicon industry in Europe. Please join our expertise and experience in test and image sensor support. Aspects team is composed of an interdisciplinary engineering group. Our staff has long term experience in software development, electronics, mechanics, automation as well as optics and illumination. Aspect Systems supports test solutions with specific expertise for image sensors and cameras. Our business are part solutions as well as turn key systems for development, qualification and production. Depending on your project requirements we support engineering services, test & measurement services, components and equipment>)".

oo 28.06.2014 Dippoldiswalde
LÄNTZSCH Esther
* 25.03.1970

Quelle: Familienarchiv Drs. Inge und Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).


8.83
GOTTESLEBEN Anne < 7.63
* 10.02.1971 Bergisch Gladbach Lebensorte: Bergisch Gladbach London  
Eltern: Gottesleben Hilmar Friedrich Karl , Rosin Dorothee

Quellen: "FamilySearch (November 2015; hier: England and Wales Marriage Registration Index, 1837-2005 <Ehemann: Simon J Edwards; oo Apr-May-Jun 2003 in Carmarthen, Carmarthenshire, Wales>; England and Wales Birth Registration Index, 1837-2008 <Geburt der Tochter>)" und "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015)".

oo 14.06.2003 Llandeilo
EDWARDS Simon James Bank-Projekt-Manager
* 03.08.1967 London Lebensort: London   

Quellen: "FamilySearch (November 2015; hier: England and Wales Marriage Registration Index, 1837-2005 <Name: Simon J Edwards; oo Apr-May-Jun 2003 in Carmarthen, Carmarthenshire, Wales; Ehefrau: Anne Gottesleben>; England and Wales Birth Registration Index, 1837-2008 <Geburt der Tochter>)" und "Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <oo 14.06.2003 in Llandeilo, Wales, Großbritannien; Ehepartner: Bank-Project-Manager Simon James Edwards, geb. 03.08.1967 in London, Sohn des Graham Edwards und seiner Ehefrau Ann Edwards>)".

1. Edwards Leona Sophie * . .2005 London

Quelle: FamilySearch (November 2015; hier: England and Wales Birth Registration Index, 1837-2008 <Name: Leona Sophie Edwards; * Jan-Feb-Mar 2005 in Hammersmith & Fulham, London; Mädchenname der Mutter: Gottesleben>).


8.93
JUNGHANS Barbara < 7.83
* 10.12.1964 Bremen
Eltern: Junghans Martin Ernst August , Gottesleben Ute Helene Meta

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015 <Barbara Junghans, geschieden 1997>).

oo 11.06.1990 Bremen
WILKENING Jens
* 13.05.1962 Bremen

Quelle: Familienarchiv Dr. Hans Ulrich Gottesleben, Emmendingen (November 2015).

 

Heiligenstadt, Eichsfeld

Anna Elisabeth Gottesleben
Schwester von
Georg Christoph Gottesleben?

Trauzeugen bei der Hochzeit mit Johann Kaufhold sind die Bürger Philipp und Christoph Gotleben.

GOTTESLEBEN Anna (Maria) Elisabeth 70Jhr 3Mo 2Wo
* 21.10.1711 Heiligenstadt Qu: Heiligenstadt St. Aegidien † 04.02.1782 Heiligenstadt Qu: Heiligenstadt St. Marien Lebensort: Heiligenstadt   

Getauft mit dem Vornamen Maria Elisabeth (St. Aegidien). - Quelle: Constanze Doerr (Mail vom 19.01.2010, New York).

oo 17.09.1742 Heiligenstadt  TZ: Philipp und Christoph Gotleben, Bürger
KAUFHOLD Johann Jodocus 78Jhr
* um.1707 Uder † 17.01.1785 Heiligenstadt Qu: Heiligenstadt St. Marien

Anna Elisabeth und Joh. Jodocus Kaufhold hatten sieben Kinder. - Quelle: Constanze Doerr (Mail vom 19.01.2010, New York).

1. Kaufhold Maria Catharina 63Jhr 1Wo * 25.12.1742 Heiligenstadt † 04.01.1806
2. Kaufhold Johann Christoph * 23.03.1745 Heiligenstadt Qu: Heiligenstadt St. Marien
3. Kaufhold Anna Juliana * 06.09.1754 Heiligenstadt Qu: Heiligenstadt St. Marien
4. Kaufhold Maria Juliana * 21.03.1759 Heiligenstadt Qu: Heiligenstadt St. Marien

Kinder Quelle: Constanze Doerr (Mail vom 19.01.2010, New York).

Margaretha Gottesleben

GOTTESLEBEN Margaretha rk
* 07.05.1854 Heiligenstadt Lebensorte: Heiligenstadt Halberstadt  

Quellen: "Gedbas.genealogy.net (September 2015; hier: Duchmann-Familienforschung)" und "FamilySearch (Juni 2020; hier: Pedigree Resource File <Margaretha Gottesleben; geb. 7, Mai 1854 in Heiligenstadt-Eichsfeld>)".

oo
HUSCHENBETT Michael rk
* 20.12.1853 Heiligenstadt Lebensorte: Heiligenstadt Halberstadt  

Quellen: "Gedbas.genealogy.net (September 2015; hier: Duchmann-Familienforschung)" und "FamilySearch (Juni 2020; hier: Pedigree Resource File <Michael Huschenbett; geb. 20. Dezember 1853 in Heiligenstadt-Eichsfeld; Eltern: Christoph Huschenbett und Elionore Heimbrod>)".

1. Huschenbett Christoph * 11.04.1881 Halberstadt

Quellen: FamilySearch (Juni 2020; Deutschland, Sachsen-Anhalt, Halberstadt, Zivilstandsregister, 1874-1982 <Christoph Huschenbett; geb. 11. April 1881 in Halberstadt, Sachsen; Eltern: Michael Huschenbett und Margarethe Gottesleben>; New York Passenger Arrival Lists, Ellis Island, 1892-1924 <Christoph Huschenbett; geb. 1881, ledig, 23 Jahre alt, Deutscher, Wohnort: Halle; Einreise am 25. August 1904 in Ellis Island, New York City; Abfahrt von Cuxhaven mit Schiff 'Graf Waldersee'; Besuch des Freundes Rudolph Tiedt in New York>).

2. Huschenbett Margarethe Elisabeth * 04.05.1884 Halberstadt

_____________________________________________________________

HUSCHENBETT Margarethe Elisabeth rk 
* 04.05.1884 Halberstadt Lebensort: Halberstadt   
Eltern: Huschenbett Michael , Gottesleben Margaretha

Quelle: FamilySearch (Juni 2020; hier: Deutschland, Sachsen-Anhalt, Halberstadt, Zivilstandsregister, 1874-1982 <Margarethe Elisabeth Huschenbett; geb. 4. Mai 1884 in Halberstadt, Sachsen; Eltern: Michael Huschenbett und Margarethe Gottesleben>, <Margarete Elisabeth Huschenbett, geb. 4. Mai 1884; Eltern: Michael Huschenbett und Margarete Gottesleben; Heirat am 9. September 1909 in Halberstadt, Sachsen mit Johann Joseph Buskiewicz, geb. 30. Dezember 1877; Eltern: Nikolaus Buskiewicz und Marianna Hoffmann>).

oo 09.09.1909 Halberstadt
BUSKIEWICZ Johann Joseph rk Wissenschaftlicher Hilfslehrer
* 30.12.1877 Lebensort: Halberstadt   

Quelle: FamilySearch (Juni 2020; hier: Deutschland, Sachsen-Anhalt, Halberstadt, Zivilstandsregister, 1874-1982 <Johann Joseph Buskiewicz, geb. 30. Dezember 1877; Eltern: Nikolaus Buskiewicz und Marianna Hoffmann; Heirat am 9. September 1909 in Halberstadt, Sachsen mit Margarete Elisabeth Huschenbett, geb. 4. Mai 1884; Eltern: Michael Huschenbett und Margarete Gottesleben>).
 

Familie
Georg Christoph Gottesleben
(Stammliste)

(Stand:  April 2016)

0.12 GOTTESLEBEN Georg Christoph 71Jhr 2Wo rk
* 20.08.1717 Heiligenstadt Qu: St. Marien † 05.09.1788 Heiligenstadt Lebensort: Heiligenstadt   

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).

oo
N.N. rk
Lebensort: Heiligenstadt   

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).

1. Gottesleben Johann Georg Franz * 25.09.1742 Heiligenstadt Qu: St. Aegidien † . >.1797 Heiligenstadt Qu: St. Aegidien > 1.12
 

Generation 1


1.12
GOTTESLEBEN Johann Georg Franz rk < 0.12
* 25.09.1742 Heiligenstadt Qu: St. Aegidien †  >.1797 Heiligenstadt Qu: St. Aegidien Lebensort: Heiligenstadt   
Eltern: Gottesleben Georg Christoph , N.N.

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).

oo 20.09.1788 Heiligenstadt  Qu: St. Marien
BECKMANN Catharina Elisabeth 54Jhr 8Mo 3Wo rk
* 25.04.1742 Heiligenstadt Qu: St. Marien † 20.01.1797 Heiligenstadt Qu: St. Marien Lebensort: Heiligenstadt   

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).

1. Gottesleben Anna Elisabeth * 02.09.1775 Heiligenstadt > 2.12
2. Gottesleben Gertrud 47Jhr 4Mo * 29.12.1780 Heiligenstadt Qu: St. Marien † 29.04.1828 Heiligenstadt Qu: St. Marien > 2.22

 

Generation 2


2.12
GOTTESLEBEN Anna Elisabeth rk < 1.12
* 02.09.1775 Heiligenstadt Lebensort: Heiligenstadt   
Eltern: Gottesleben Johann Georg Franz , Beckmann Catharina Elisabeth

Quellen: "Geneanet.org (März 2015; hier: Heirat)" und "Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014; hier: Eltern und Geburtsdatum)".

oo 21.11.1803
HARTUNG Franz
* um.1770 Geisleden
Eltern: Hartung Johannes Heinrich , Krehser (Kresser) Anna Margaretha

Quelle: Geneanet.org (März 2015).


2.22
GOTTESLEBEN Gertrud 47Jhr 4Mo rk < 1.12
* 29.12.1780 Heiligenstadt Qu: St. Marien † 29.04.1828 Heiligenstadt Qu: St. Marien Lebensort: Heiligenstadt   
Eltern: Gottesleben Johann Georg Franz , Beckmann Catharina Elisabeth

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).

1. o-o GOTTESLEBEN Heinrich 44Jhr 8Mo * 19.01.1812 Heiligenstadt Qu: St. Marien † 25.09.1856 Heiligenstadt Qu: St. Marien > 3.12
 

Generation 3


3.12
GOTTESLEBEN Heinrich 44Jhr 8Mo rk < 2.22
* 19.01.1812 Heiligenstadt Qu: St. Marien † 25.09.1856 Heiligenstadt Qu: St. Marien Lebensort: Heiligenstadt   
Mutter: , Gottesleben Gertrud

Quellen: "Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014 <die erste Ehe blieb wohl kinderlos>)" und "FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929 <Heirat der Kinder aus zweiter Ehe>)".

oo um.1832 Heiligenstadt
ZEHRT Margareth rk
* um.1810 Heiligenstadt † 25.01.1838 Heiligenstadt Qu: St. Aegidien Lebensort: Heiligenstadt   

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).

oo 2 26.06.1838 Heiligenstadt  Qu: St. Aegidien
ADLER Maria Anna 49Jhr 10Mo 1Wo rk
* 23.09.1806 Heiligenstadt Qu: St. Aegidien † 06.08.1856 Heiligenstadt Qu: St. Aegidien Lebensort: Heiligenstadt   
Eltern: Adler Johannes Ludwig , Stitz Maria Anna

Quellen: "Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014)" und "FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929 <Heirat der Kinder>)".

1. Gottesleben Bernhardine * 10.04.1839 Heiligenstadt > 4.12
2. Gottesleben Michael * 10.03.1841 Heiligenstadt † . .1878 Rheydt > 4.22
3. Gottesleben Dorothea * . .1848 Heiligenstadt > 4.32

 

Generation 4


4.12
GOTTESLEBEN Bernhardine rk < 3.12
* 10.04.1839 Heiligenstadt
Eltern: Gottesleben Heinrich , Adler Maria Anna

Quellen: "Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014)" und "FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929 <Ort: Mönchengladbach und Ehningen/Württemberg); Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Geburt der Kinder>)".

oo 08.11.1862 Mönchengladbach
KAUFHOLD Georg rk
* 02.10.1833 Bischhagen
Eltern: Kaufhold Johann , König Elisabeth

Quelle: FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929 <Name: Raufhold>; Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Geburt der Kinder; Name: Kaufhold>).

1. Kaufhold Johann * 27.08.1863 Mönchengladbach
2. Kaufhold Michael * 29.12.1864 Mönchengladbach
3. Kaufhold Maria * 20.10.1866 Hagen

Kinder Quelle: FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898).


4.22
GOTTESLEBEN Michael rk < 3.12
* 10.03.1841 Heiligenstadt † 1878 Rheydt Lebensorte: Heiligenstadt Mönchengladbach  
Eltern: Gottesleben Heinrich , Adler Maria Anna

Quellen: "Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014)" und "FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929; Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Geburt der Töchter>)".

oo 29.09.1866 Rheydt
KRÜCKEL Sybilla rk
* 16.12.1842 Rheydt † 1902 Rheydt Lebensorte: Rheydt Mönchengladbach  
Eltern: Krüchel Wilhelm , Klassen Adeljunde

Quellen: "Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014; Name: Sybilla Krückel)" und "FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929 <Name: Sibilla Krüchel>; Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898 <Geburt der Töchter; Name: Sibilla Krichel>)".

1. Gottesleben Anna Cunigunda * .um.1867 Mönchengladbach > 5.12
2. Gottesleben Bernhardine 87Jhr 6Mo 1Wo * 02.05.1872 Mönchengladbach † 15.11.1959 Mönchengladbach > 5.22
3. Gottesleben Sophia * 18.06.1874 Mönchengladbach

Quellen: "Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014)" und "FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898)".


4.32
GOTTESLEBEN Dorothea rk < 3.12
* 1848 Heiligenstadt Lebensorte: Heiligenstadt Hagen  
Eltern: Gottesleben Heinrich , Adler Maria Anna

Quellen: "Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014)" und "FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929)".

oo 05.05.1872 Hagen
SCHMIDT Heinrich
* 1842 Hagen Lebensort: Hagen   
Eltern: Schmidt Franz , Hillebrand Therese

Quellen: "Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014)" und "FamilySearch (Februar 2014; hier: Deutschland, Heiraten 1558-1929)".
 

Generation 5


5.12
GOTTESLEBEN Anna Cunigunda rk < 4.22
* um.1867 Mönchengladbach Lebensort: Mönchengladbach   
Eltern: Gottesleben Michael , Krückel Sybilla

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).

oo 01.09.1888 Mönchengladbach
SCHLEFERS Nicolas Joseph rk
* 30.06.1864 Mönchengladbach Lebensort: Mönchengladbach   

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).

1. Schlefers Josephine Sibilla * 12.12.1889 Mönchengladbach
2. Schlefers Johann * 24.03.1892 Mönchengladbach
3. Schlefers Bernhardine * 14.12.1894 Mönchengladbach

Kinder Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).


5.22
GOTTESLEBEN Bernhardine 87Jhr 6Mo 1Wo rk < 4.22
* 02.05.1872 Mönchengladbach † 15.11.1959 Mönchengladbach Lebensort: Mönchengladbach   
Eltern: Gottesleben Michael , Krückel Sybilla

Quellen: "Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014)" und "FamilySearch (April 2014; hier: Deutschland, Geburten und Taufen 1558-1898)".

oo 11.11.1890 Mönchengladbach
ARETZ Johann Hubert 71Jhr 9Mo rk
* 02.05.1861 Mönchengladbach † 07.02.1933 Mönchengladbach Lebensort: Mönchengladbach   

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).

1. Aretz Kaspar Hubert * 23.06.1890 Mönchengladbach
2. Aretz Johanna Katharina 90Jhr 7Mo * 06.12.1893 Mönchengladbach † 07.07.1984 Rheydt

Kinder Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).

3. Aretz Otto * . .1896 Mönchengladbach † 12.10.1982 Rheydt > 6.12
4. Aretz Franz Hubert 87Jhr 1Mo 2Wo * 04.11.1900 Mönchengladbach † 21.12.1987 Mönchengladbach > 6.22
5. Aretz Anna 69Jhr 3Mo 3Wo * 30.09.1902 Mönchengladbach † 25.01.1972 Mönchengladbach > 6.32
6. Aretz Maria 78Jhr 2Mo 1Wo * 25.11.1904 Mönchengladbach † 06.02.1983 Rheydt > 6.42
7. Aretz Gertrud * . .1908 Mönchengladbach † 10.09.1944 Mönchengladbach > 6.52
8. Aretz Kunigunde * 19.04.1912 Mönchengladbach > 6.62

 

Generation 6


6.12
ARETZ Otto rk < 5.22
* 1896 Mönchengladbach † 12.10.1982 Rheydt
Eltern: Aretz Johann Hubert , Gottesleben Bernhardine

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).

oo <.1920
N.N. rk
Lebensort: Mönchengladbach   

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).


6.22
ARETZ Franz Hubert 87Jhr 1Mo 2Wo rk < 5.22
* 04.11.1900 Mönchengladbach † 21.12.1987 Mönchengladbach Lebensort: Mönchengladbach   
Eltern: Aretz Johann Hubert , Gottesleben Bernhardine

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).

oo 15.09.1923 Mönchengladbach
BAUER Katharina 82Jhr 4Wo rk
* 20.03.1903 Mönchengladbach † 18.04.1985 Mönchengladbach Lebensort: Mönchengladbach   

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).


6.32
ARETZ Anna 69Jhr 3Mo 3Wo rk < 5.22
* 30.09.1902 Mönchengladbach † 25.01.1972 Mönchengladbach Lebensort: Mönchengladbach   
Eltern: Aretz Johann Hubert , Gottesleben Bernhardine

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).

oo 18.05.1928 Mönchengladbach
GROß Theodor Josef 69Jhr 3Mo rk
* 01.05.1904 Mönchengladbach † 02.08.1973 Mönchengladbach Lebensort: Mönchengladbach   

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).


6.42
ARETZ Maria 78Jhr 2Mo 1Wo rk < 5.22
* 25.11.1904 Mönchengladbach † 06.02.1983 Rheydt
Eltern: Aretz Johann Hubert , Gottesleben Bernhardine

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).

oo 28.04.1934 Mönchengladbach
SCHÜRMANNS Werner Christian rk
* 04.11.1906 Mönchengladbach †Urs: Gefallen in Russland 03.1944

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).


6.52
ARETZ Gertrud rk < 5.22
* 1908 Mönchengladbach † 10.09.1944 Mönchengladbach Lebensort: Mönchengladbach   
Eltern: Aretz Johann Hubert , Gottesleben Bernhardine

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014 <Gertrud Erens und ihre fünf Kinder starben bei einem Luftangriff der Aliierten in der "Bombennacht" am 10. September 1944>).

oo <.1929 Mönchengladbach
ERENS Hans rk
Lebensort: Mönchengladbach   

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).

1. Erens Gertrud † 10.09.1944 Mönchengladbach
2. Erens Käthi † 10.09.1944 Mönchengladbach
3. Erens Hans-Walter † 10.09.1944 Mönchengladbach
4. Erens Bernhardine * . .1929 Mönchengladbach † 10.09.1944 Mönchengladbach
5. Erens Wilhelm * . .1941 Mönchengladbach † 10.09.1944 Mönchengladbach

 Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014 <Alle Kinder starben mit ihrer Mutter bei einem Luftangriff der Aliierten in der "Bombennacht" am 10. September 1944>).


6.62
ARETZ Kunigunde rk < 5.22
* 19.04.1912 Mönchengladbach
Eltern: Aretz Johann Hubert , Gottesleben Bernhardine

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).

oo 02.06.1934 Mönchengladbach
TILLMANNS Josef rk

Quelle: Werner Groß (persönliche Mitteilung, September 2014).

Erstellt mit PC-AHNEN

Stand: April 2016
Klaus Gottsleben
Copyright © gottsleben-genealogie.de/com